Muhyi ad-Din Ibn al-Arabi -  Portal für Islamische Theologie

Ich kam Leylas Staette nah – Imam Ahmad al-Alawi

Scheikh Aḥmad al-ʽAlawī wurde in Mustaghanim (Algerien) im Jahre 1869 geboren. Nach dem Tod seines Vaters, der ihn anfangs unterrichtete, arbeitete er von 1886 bis 1894 in Mustaghanim und schloss sich dem Orden der ʽIssāwiyya an.

Details

al-Futuhat al-Makkiyya: Kapitel 96 “Ueber das Schweigen und seine Mysterien” – Ibn al-Arabi

Das Schweigen ist eine der vier Säulen, durch welche man hohe Stationen im Tasawwuf erreicht. In diesem Kapitel geht aš-Šayḫ al-Akbar auf einige wichtige Punkte dieser zentralen Eigenschaft ein.

Details

al-Futuhat al-Makkiyya: Über die Selbst- und Gotteserkenntnis. Aus dem 559. Kapitel – Ibn al-Arabi

“Wer sich selbst erkennt, erkennt seinen Herrn, ebenso wer sich selbst sieht, so hat er seinen Herrn gesehen und umgekehrt nämlich wer seinen Herrn sieht, so hat sich selbst gesehen. Durch diese Aussage wissen die Gotteskenner, dass das göttliche Gesetz (Schar’) die Tür zum Wissen über Gott geschlossen hat, weil keiner die Selbsterkenntnis erreichen kann.

Details
Published on:
23. März 2014 11:42 am
Author:
admin
Categories:
Scheikh al-Akbar

al-Futuhat al-Makkiyya: Kapitel 54 “Ueber die latenten Hinweise” – Ibn al-Arabi

Wer sich mit den Schriften der Sufis auseinandersetzt merkt, dass sie eine spezielle Terminologie benutzen. Ihre Ausdrucksweise, wenn sie sich über die Bedeutung des Korans und der Sunna äußern, ist deswegen reich an Metaphern und Allegorien. Warum verwenden sie eine eigene Sprache und wie legitim ist so ein Vorgehen im Rahmen der Tradition? – Diese

Details

Der Sinn der Schöpfung bei Muḥyī ad-Dīn Ibn ʿArabī

Details
Published on:
21. Juni 2013 3:51 pm
Author:
admin
Categories:
Aufsätze

Ueber die goettliche Schoenheit – Imam Dawud al-Qaysari

Der vorliegende Text ist eine Übersetzung vom dem Kommentar des Imām Dawūd al-Qayṣarī zu dem Gedicht „at-Tāʾiyya al-Kubrā“ von Imām Ibn al-Fāriḍ [gest. 1235] Es ist eine Übersetzung aus dem arabischen Original von den Erklärungen zu den Versen 241-246. Der arabische Text stammt aus einer vollständigen Handschrift, die an der Universität Leipzig unter der Referenz

Details

Der Brief an Imam ar-Razi – Ibn al-Arabi

         

Details

Verblueff mich mit mehr Liebe – Imam ʿUmar Ibn al-Farid

Imām Ibn al-Fāriḍ Imām ʿUmar b. ʿAlī Ibn al-Fāriḍ [576-632 n. H. /1181-1235 n. Chr.] war ein Gelehrter und Sūfī aus Ägypten. Er studierte zunächst den schafiʿtischen Fiqh und die Ḥadīthwissenschaft bei dem prominenten Gelehrten Ibn ʿAsākir bevor er sich dem Weg des Taṣawwuf widmete. So reiste er nach Mekka und verbrachte dort ungefähr fünfzehn

Details
Published on:
5. August 2012 3:27 pm
Author:
admin
Categories:
Poesie

Die richtige Meinung bezueglich des Gedenkens der einzelnen Gottesnamen – Imam al-Alawi

Details

Der Tasawwuf – Die Fundamente seines Weges – Imam Zarruq

 

Details
Top!
Social Links:
FACEBOOK